Far far away... travel blog

Und wieder keine Hobbits...

Wir basteln uns unseren eigenen Tee...

Von der Hitze in die Kaelte und Naesse des Mooswaldes.

Bitte keine Fragen zu was oben und was unten ist. Ich weiss...


Um der HItze zu entfliehen, begebe ich mich nach Tanah Rata in die Cameron Highlands. Cameron Highlands, eine Bergstation, befindet sich auf einer Hoehe von 1300 bis 1829 Meter ueber Meer, ist somit angenehm kuehl und auf Grund der der Feuchtigkeit ein wichtiges landwirtschaftliches Anbaugebiet von Mlaysia.

Jungle Trails fuehren an Gemuese-, Erdbeer- und Schmetterlingsfarmen vorbei in die B.O.H. (Best Of Highlands) Teeplantagen. Teestraeucher so weit das Auge reicht.

Diese Teeplantagen, oder besser gesagt ganz Cameron Highland, sind fuer mich der definitive Beweis, dass Mittelerde doch nicht in Neuseeland liegt! Das Wetter, die angenehm kuehlen Temperaturen und die ueppige Vegetation sind nach all der Hitze in den letzten Tagen die willkommene Abwechslung.

Noch nie schmeckte der Tee so perfekt.

Mit einem Guide geht es hinauf auf den Gunung Brinchang. Auf 2031m kann es dann bereits schon wieder empfindlich kalt werden. Insbesonders wenn es regnet und hagelt.

Unglaublich sind die ganzen Pflanzen, Kraeuter und sonstige Gewaechse welche im Mooswald wachsen. Fast jedes Gewaechs scheint dabei ein Bestandteil des 'Tiger Balm' zu sein.

Und dann die fleischfressenden Affenkappen! Tja, die sind hier wirklich bis zu einem halben Meter gross und koennen bis zu zwei Liter ihres suesslichen, abgestanden Wasser beherbergen, welches als Lockmittel fuer alle moeglichen Insekten und ab und an auch fuer etwas groesseres dient.

Und ueberall hat es Schmetterlinge!



Advertisement
OperationEyesight.com
Entry Rating:     Why ratings?
Please Rate:  
Thank you for voting!
Share |