Weltreise 2011 - Bali - Australien - Fischi - Indien travel blog

Klingender Empfang auf Fidschi


Als wir heute Morgen – einmal mehr frühzeitig – aufgestanden sind, wussten wir, dass wir bis zum Abend wieder 3 Stunden „verlieren“ und auf den Fidschi Inseln, dann genau 12 Stunden von zuhause entfernt sein werden (also keine Rechnerei mehr, wieviel Zeit denn nun zuhause ist).

Aber alles der Reihe nach. Im Flughafen von Brisbane fanden wir wieder ein „normales Check-In“ vor, wo wir am Schalter 7 unser Gepäck aufgeben und die Tickets erhalten sollten (wir haben einen der grösseren Koffer im Hotel in Brisbane gelassen, wo wir für eine Nacht zurück kehren werden).

Am Vorabend hatten wir noch festgestellt, dass unser Flug um 10.30 und nicht um 11.30 (wie auf unseren Tickets angegeben …) gehen wird – so haben wir unnötigen Stress am Flughafen vermeiden können. Obwohl die offizielle Boarding-Zeit erst um 10.00 war, sahen wir plötzlich an der Anzeigetafel „last call“, was dann doch noch einen kurzzeitigen Stress verursachte. .. Wir starteten 5 Min vor der offiziellen Abflugzeit und landeten ca. 15 Min früher in Nadi. Es war – wieder einmal – einer dieser unruhigen Flüge und der Captain warnte uns schon kurz nach dem Start, dass wir ca. 1 Std vor der Landung einige „bumpings“ geben wird - er sollte, zum Leidwesen von Bea, recht behalten!

In Nadi wurden wir von fröhlichen Gitarrenklängen (siehe Bild) und der netten Reiseleiterin von TUI empfangen, die schon 20 Jahre auf den Fidschi Inseln lebt und gar kein Heimweh nach Wien hat … In einem noblen Toyota Jeep wurden wir in das noch noblere Hotel Sofitel chauffiert, wo wir ein wunderschönes Zimmer vorfanden.

Bei einem gemütlichen Nachtessen unter freiem Himmel mit dem Rauschen des Meeres im Hintergrund liessen wir den verkürzten Tag ausklingen. ..

Entry Rating:     Why ratings?
Please Rate:  
Thank you for voting!
Share |