Emilie & Ben in Africa travel blog

Journée du lavage des mains au savon à Siby - Tag des...

 

 

 

Arrivée des officiels - Ankunft der offiziellen Delegation

Vue depuis la falaise - Blick vom Felsen

 

 

 

la fameuse arche - der berühmte Bogen

 

 

 

 


Zurueck in Bamako - wo wir wieder auf "alte" Bekannte trafen, Malier, die wir bereits bei unserem ersten Aufenthalt in Bamako kennengelernt hatten. Ganz angenehm, bekannte Menschen wiederzutreffen ....

Die ersten Naechte haben wir in der Katholischen Mission verbracht, die auch Zimmer mit Doppelbetten hat.

Danach haben wir dann unsere Premiere bei couchsurfing gehabt - fuer alle, die es nicht kennen: man traegt sich auf einer Internetseite ein und teilt mit, ob man bei jemand schlafen will oder eine Couch/Bett zum Schlafen anbietet - das ganze natuerlich kostenlos.

Wir hatten Glueck, dass Arnaud, ein Franzose der hier fuer das Rote Kreuz arbeitet, uns aufnehmen konnte - so konnten wir die letzten Tage in Bamako zusammen mit Arnaud und seiner Freundin Marlene in einem Haus mit Pool verbringen. Wir sind abend zusammen essen gegangen und einen Tag sogar zusammen nach Siby gefahren, ein Ort 50 km suedlich von Bamako, bekannt fuer seine Felsen, die die Form eines Bogens haben.

Neben uns gab es noch 2 weitere Couchsurfer, 2 Berliner, die mit ihrem Mercedes Bus eine sehr lange Rundreise durch ganz Afrika gemacht haben.

Auf jeden Fall eine sehr gute Erfahrung und auch wir werden in unserer naechsten Wohnung Reisenden eine Platz zum Schlafen anbieten.

Nach 4 Tagen Bamako ging es dann am Samstag zum Flughafen fuer unseren Flug nach Johannesburg, ueber Addis Abeba.

-----------

De retour à Bamako, nous avons retrouvés de "vieilles" connaissances, je parle des Maliens que l'on avait rencontrés lors de notre premier passage à Bamako. Très sympa de retrouver des visages familiers!

Nous avons passé la première nuit à la Mission Catholique chez nos amies les soeurs. Puis nous avons eu notre première expérience de Couchsurfing! Pour ceux qui ne connaissent pas, c'est un site web (où il faut s'inscrire) par lequel on peut prendre contact avec des gens vivant sur place et dormir chez eux gratuitement.

On a eu de la chance, nous sommes tombés sur Arnaud, un Francais travaillant pour la Croix Rouge Monégasque au Mali. Nous avons donc passé nos derniers jours au Mali avec Arnaud et son amie Marlene dans une grande maison avec piscine, ca change! Ils nous ont accueilli à bras ouverts et nous ont emmenés diner avec leurs amis, nous avons aussi passé ensemble une journée à Siby, petit village à environ 50km au Sud de Bamako, connu pour sa falaise en forme d'arche. Bref une super expérience!!

Après 4 jours à Bamako nous nous sommes envolés samedi 17/10 pour Johannesburg, via Addis Abeba.



Advertisement
OperationEyesight.com
Entry Rating:     Why ratings?
Please Rate:  
Thank you for voting!
Share |