Irgendwo in Südostasien travel blog

Aussicht von oben

romantischer gehts kaum

Abschied von Vang Vieng


Vang Vieng, die Stadt der unbegrenzten "Friends"-Folgen. In fast jeder Bar bzw. in jedem Restaurant haengen Jugendliche meist vor mehreren Fernsehern ab. Angeblich soll es dort auch jede Menge "Happy Maels" geben, von denen wir allerdings nichts mitbekommen haben. Jedenfalls haben wir den alterdurchschnitt stark erhoeht.

Die Stadt ansich ist sehr klein und touristisch. Frueher war es wohl mal ein idylischer Ort. Heute ist es ein Durchgangsort fuer viele Touristen auf dem Weg nach Norden oder Sueden.

Die Karst Massive in der naeheren Umgebung bieten viele Hoehlen, die man besichtigen kann. Leider hatten wir nur zwei Tage Zeit. Am ersten Tag haben wir uns eine der Hoehlen angesehen, die allerdings nicht besonders interessant war. Am zweiten Tag hatten wir die hart Entscheidung zwischen noch mehr Hoehlen (mit jede Menge Treppenstufen) und dem Swimming-Pool eines benachbarten Hotels mit bester Sicht auf die Berge und den Fluss. Es fiel uns wirklich nicht leicht, aber die Aussicht auf ein Bier im Pool mit Sonnenuntergang und davor eine Massage ueberzeugte uns schliesslich doch.

Am naechsten Morgen haben wir dann Vang Vieng im Regen hinter uns gelassen.

Share |