AROUND THE WORLD TRIP 2005 travel blog

Sabah - Mt. Kinabalu

Sabah - Sunset, Laban Ratan Guesthouse

Sabah - Sunrise on Mt. Kinabalu (4095 m.ue.M.)

Sabah - Sunrise on Mt. Kinabalu

Sabah - Sunrise on Mt. Kinabalu, Kappe trug ich nur zum Spass.

Sabah - Sunrise on Mt. Kinabalu

Sabah - Sunrise Mt. Kinabalu

Sabah - on the top of Mt. Kinabalu / 05:15 am

Sabah - Thomas our climbing Guide

Sabah - Mt. Kinabalu der Abstieg

Sabah - Orang Utan Rehabilitationszentrum

Sabah - Spuren einer Riesenschildkroete auf Turtle Island

Sabah - Turtle Island

Sabah - 2 Tage altes Baby Turtle

Sabah - Mirjam hatte immer Angst das ich das kleine Ding zerdruecke...

Sabah - eine der vielen kleinen Inseln vor der Kueste von Kota...

Sabah - nochmals die bezaubernden Inseln vor K.K.


Gestern gings per Bus von Singapur nach Kuala Lumpur und dann mit dem Flugi nach Kota Kinabalu in Sabah. Unsere Reisezeiten werden immer wie laenger, 6 Stunden Bus, 6 Stunden Aufenthalt und 2.5h in der Luft.

Sabah ist eine eigene Provinz, liegt auf der Insel von Borneo und gehoert aber noch zu Malysia.

Huch, wir haben es geschafft! Es war wunderschoen auf dem Mount Kinabalu, doch der Aufstieg und der Abstieg sehr anstrengend.

Am Mittwoch fuhren wir mit dem Bus bis zum Headquater (1800 m.ue.M.). Dort wurden unsere Namen registriert, im Falle wir nicht zurueck kehren wuerden... Auch bekamen wir hier einen Guide zugeteilt.

Nach einer kurzen Busfahrt war's dann vorbei mit ausruhen und Kraefte tanken, von nun an ging's zu Fuss weiter. Der Aufstieg bis zum Basislager, welches auf 3200 m.ue.M. liegt, ist ziemlich steil und besteht eigentlich nur aus steinigen Stufen welche zwischen 10 cm und 1 m hoch sind. Da spuert man jeden einzelnen Muskel! Zwischendurch gibt's Raststaetten mit MC Donald's, KFC und so :-).

Wir haben ganz schoen geschwitzt, unsere T-Shirts waren pflotschnass. Zum Glueck war der Weg meistens gesaeumt von bluehenden Rhododendron-Straeuchern die etwas Schatten spendeten. Zudem war die Luft auf dieser Hoehe sowieso nicht mehr so feucht und heiss wie wir es zur Zeit gewohnt sind.

Den Aufstieg bis ins Basislager (Laban Ratan Lodge, 3200 m.ue.M.) schafften wir in ca. 3,5 h. Den Nachmittag verbrachten wir mit ausruhen und Spaghetti essen! Am Abend wurden wir mit einem tollen Sunset ueber den Wolken fuer unsere Leistung belohnt. Wir gingen frueh zu Bett. Denn um 2 Uhr morgens wurden wir bereits aus den Federn gerissen und um 3 Uhr ging's dann weiter Richtung Gipfel. Die Stirnlampe kam somit zum Zuge und hat einen tollen Dienst erwiesen, danke Pia! Die Abdruecke konnte ich leider fast nicht sehen, Juergli hat eben eine Kappe getragen...:-)

Nach gut 2 h hatten wir den Gipfel des Mt. Kinabalu (4095 m.ue.M) erreicht. Bis zum Sonnenaufgang mussten wir noch 1 h warten und haben uns in dieser Zeit fast den Hintern abgefroren.

Danach stiegen wir ab bis zum Basislager wo wir einen kurzen Rast machten. Dann kam noch der 2. Teil des Abstieges, wuerde mal sagen dies war der schlimmste! Ohhh, unsere Knie, Waedli und Oberschenkel haben gelitten. Und erst heute, dem Tag danach! Jede Bewegung ist zuviel.

Doch trotz allem haben sich die Strapazen gelohnt und es war ein geniales Erlebnis.



Advertisement
OperationEyesight.com
Entry Rating:     Why ratings?
Please Rate:  
Thank you for voting!
Share |