big-wide-world travel blog


wie immer am samstag, war um 6.00 tagwacht umd die gegend auszukundschaften...

nur hatten wir statt sonnenschein, regen und ne affenkaelte.. also regenschuzt und thermounterwaesche anziehen;))

trotz dem schlechten wetter hat sich der ausflug auf alle faelle gelohnt. waren zuerst in moray.. landwirschaftliche kreisfoermige terrassen.. jede hoehe hat eine andere temperatur weshalb auf einer relativ kleinen flache viel verschiedenes gemuese angepflanzt werden konnte und natuerlich hatte auch die erde verschiedene schichten.. unglaublich wie schlau die inkas waren.. nachdem unser tolle taxifahrer noch einen hund angefahren hat, ging die fahrt, die schlimmer war als ein schlechter psychotriller weiter nach urubamba... (der hand hats gott sei dank ueberlebt und glaub ich nur ne verletzte pfote gehabt, dafuer war der taxifahrer bei mir auf kriegsfuss!)

das doerfechen an und fuer sich nichts spezielles, sind dann nach einem feinen essen gleich weiter nach ollantaytamba gefahren und haben dort eine wunderschoene, recht gut erhaltene inkastadt besucht.. es war einfach fantastisch.. bilder werde ich bald wieder abschicken;) zurueck in urubamba haben wir noch eine toepferei besichtig, welche schon x preise gewonnen hat.. wunderschoene sachen hatten die.. aber eben.. einmal mehr durfte ich nur schauen und nicht kaufen..

und schon war der tag zu ende und wir, nadine, rosemerie und ich durften uns auf dem heimweg machen.. ah rosmerie war meine spanischlerherin.. eine absolut geniale frau und nadine ist meine mitbewohnerin auch ein mega schatz.. und zu dritt sind wir einfach unglaublich.. eine schlimmer als die andere, was dazu fuehrt, dass wir immer am lachen sind..

ja und heute ostern war leider nix mit eiern suchen.. auch nadine hat vergebens ihre weissen eier mit den schwarzen punkten gesucht.. um sie zu troesten sind wir dann meerschweinchen essen gegangen..

natuerlich wurde das tier mit kopf, schwanz, beinen und allem drum und dran serviert und ohne besteck.. also beine abreisen, kopf aufspalten etc.. naja nach startschwierigkeiten, haben wir das arme schwein bis auf den letzten knochen gegessen und es hat tatsaechlich gut geschmeckt...

jetzt gehts dann ab nach hause.. muss noch so viele pannini bildchen einkleben.. wobei mein album inzwischen schon fast voll ist;)))

munzi

caro

ps falls ihr mal in cusco seid, koennt ihr extrem viel auf eigene faust machen und braucht dafuer nicht eine mega teure tour zu buchen.. haben uns mal wieder viel geld gespart;)



Advertisement
OperationEyesight.com
Entry Rating:     Why ratings?
Please Rate:  
Thank you for voting!
Share |